Über dieses Blog - aka "Was soll der Scheiß?"

Tja, was soll der Scheiß? Die Frage haben sich mit Sicherheit einige gestellt, als ich damals im September 2009 mit diesem Blog angefangen habe. Ursprünglich war es nur als ein kleines Hobbyprojekt gedacht, mittlerweile hat Thomils Meinungsbude ein gewisses Eigenleben entwickelt. Was aber immer noch gleich bleibt ist die Tatsache, das hier, und auch auf meinem englischen Blog, vor allem meine Meinung, meine Erfahrungen und Eindrücke, und auch meine eigen Einschätzungen von Produkten, etc die Hauptrolle spielen werden. Im Vordergrund wird natürlich weiter mein Leben hier in Irland stehen, einem Land, das ich seit 2012 meine Heimat nennen darf, und die Besonderheiten, die damit einher gehen. Dieses Rezept hat mir mittlerweile beeindruckende 124000 Besucher beschert, und selbst wenn man die unvermeidlichen Zugriffe durch Crawler, sowie die eigenen Zugriffe zwecks Layout-, und Qualitätskontrolle abzieht ist das immer noch eine beachtliche Zahl. 
Natürlich ist dieses Blog nach wie vor ein Hobbyprojekt, Geld verdienen kann ich damit definitiv nicht. Auch wenn ich mittlerweile angefangen habe, Werbung zu schalten, so sind in den knapp 3 Monaten, in denen ich Google AdSense im Einsatz habe, gerade einmal stolze 0,12€ an Werbeeinnahmen zusammengekommen. Ich werde also nach wie vor einen Job ausüben, um meine Ausgaben zu decken. Daher kann es auch immer wieder passieren, dass ich längere Zeit nichts schreiben kann, gerade wenn die Arbeitsauslastung auf der Arbeit wieder mal steigen sollte. Das war während meiner Zeit bei Apple so, und das wird auch bei meinem neuen Arbeitgeber so sein. Das soll nicht heißen, dass mir mein Blog egal wäre, es gibt aber auch ein Leben außerhalb der Blogosphäre, und das will ich natürlich auch genießen.
Nun lebt mein Blog natürlich nicht nur von meinem eigenen (kreativen?) Wahnsinn, sondern auch von dem meiner Leser. Wenn ihr also Feedback habt, Themenvorschläge, konstruktive Kritik, oder ähnliches, dann immer her damit. Die Kommentarfunktion unter meinen Artikeln dient nicht nur zur Dekoration, ich lese jeden Kommentar, antworte, wann immer möglich, und zensiere kaum. Nicht vergessen, auf diesem Blog darf jeder meine Meinung haben! ;) 
One more thing, um mal kurz den Gründer meines ehemaligen Arbeitgebers zu zitieren. Ich hatte ja eingangs schon erwähnt, dass auf diesem Blog mittlerweile Werbung geschaltet wird. Ich würde euch bitten, mein Blog auf die Whitelist eures Adblockers zu setzen, oder ihn bei Besuchen auf meinem Blog komplett zu deaktivieren. Auch wenn das keinen massiven Einkommenssprung für mich bedeuten dürfte, kann ich so zumindest genauer verfolgen, wie viele Leute tatsächlich auf meinem Blog verweilen, und wie viele einfach den Tab wieder schließen. Ich habe so ziemlich alle fragwürdigen Werbekategorien in der AdSense-Konsole gesperrt, es sollte also keine bösen Überraschungen geben. Falls doch, lasst es mich über die Kommentarfunktion wissen, ich werde dann schnellstmöglich nachforschen. 
Insofern kann ich nur noch einmal sagen: Willkommen auf meinem Blog, Danke für euren Besuch, und viel Spaß!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Tod einer Stadt - die vergessene Katastrophe von Longarone

Buchkritik Apple Intern - Echt jetzt?

Testbericht Bang & Olufsen Beoplay A1 - Tonale Tellermine?