Lebenszeichen die zweite!

Heilige Scheiße, so viel zum Thema “mein Blog lebt noch” Ich muss aber ganz offen zugeben, dass die letzten Monate etwas stressiger waren als erwartet. Der neue Job ist anstrengender als erwartet, und auch die Arbeitszeiten sind mittlerweile deutlich länger. Das soll nicht heißen, dass es keinen Spaß macht, ganz im Gegenteil, aber momentan bin ich halt einfach im Eimer, wenn ich zuhause ankomme. Abendbrot und etwas Fernsehen, Gaming, oder YouTube sind da oftmals das höchste der Gefühle, und ich muss hier ganz offen gesagt meinen Job in den Vordergrund stellen, da er nun einmal einfach die Rechnungen bezahlt. Das soll nicht heißen, dass ich dieses Blog benachteiligen werde, erst recht nicht, wo nächsten Monat das zehnjährige Jubiläum ansteht, was natürlich mit einem Artikel gefeiert warden muss. Ich musste nur andere Prioritäten setzen. Dies hat nicht zuletzt auch damit zu tun, dass ich auf jeden Fall einen weiteren Burnout vermeiden möchte, und daher nehme ich mittlerweile einfach den Fuß vom Gas wenn ich merke, dass es zu viel wird.
Ich bin momentan dabei, einen etwas umfangreicheren Artikel zum Thema Open Source und deren Vor-, und Nachteilen zu schreiben, und natürlich laufen auch schon die Arbeiten am Jubiläumsartikel, ich wollte nur diesen kurzen Artikel rausschieben, um sicherzustellen, dass dieses Blog auch weiterhin lebt. Ich habe einfach zu viel Arbeit hier reingesteckt, um die ganze Sache jetzt aufzugeben!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Tod einer Stadt - die vergessene Katastrophe von Longarone

High Noon im Hafen? - Zivilschutz-Übung in Cork

Das Unentdeckte Land - Neuanfang in Irland