Schönecker Frühling? - Frühjahrskonzert der Freien Sänger

Kaum werden die Tage wieder länger, explodiert förmlich das Leben. Die Menschen gehen wieder auf die Straßen, Arbeitnehmer haben tatsächlich mal die Chance noch bei Tageslicht nach Hause zu kommen. Und auch in den Vereinen geht das Leben wieder los. Die Freien Sänger Kilianstädten haben da keine Ausnahme gemacht und sind mit einem Frühjahrskonzert am 20.03.2011 in die Saison 2011 gestartet.
Das Wetter war besser als bestellt an jenem Sonntag. Strahlender Sonnenschein, Angenehme Temperaturen, der erste echte Warme Tag, also ideales Ausflugswetter. Trotzdem war der Bürgertreff Kilianstädten schon kurz nach 15:00 Uhr, als die Türen von den Freien Sängern geöffnet worden waren, gut gefüllt. Ein Reichhaltiges Angebot an Kaffee und Kuchen wirkte wie ein Magnet.




Um 16:00 ging es Dann los. Den Auftakt machte der Gemischte Chor der Freien Sänger, der erst mal mit sehr konservativem Liedgut auf die Bühne trat. Danach sank der Altersdurchschnitt auf der Bühne um diverse Jahrzehnte, Der Kinderchor der Freien Sänger trat auf, und zeigte Kostproben aus dem Musical Tabaluga, das sie nächstes Jahr auf die Bühne bringen werden. Die Kleinen haben mittlerweile mehr Bühnenerfahrung als manche Schützlinge von Dieter Bohlen, und mehr Talent sowieso!
Den Abschluss des 1. Blocks machte der Junge Chor Intonation, der noch einmal Auszüge aus der Gospelmesse "Body & Soul" zum besten gab. Ich frag mich nach wie vor wo der Soul in dieser Messe abgeblieben ist. Man hört ihr an das hier ein Österreicher am Werk war der keinerlei Erfahrungen mit Gospels, Spirituals oder ähnlichem hat. Es ist nach Schema F zusammengestückelt, mechanisch und teilweise skrupellos geklaut. Gott sei dank sind es nur drei Stücke.
Auch Nach der Pause fängt der Gemischte Chor wieder an. Er zeigt jetzt sein ganzes Können. Time to say goodbye, der Gefangenenchor aus Nabucco, und Conquest of Paradise von Vangelis. Gerade bei letzterem bin ich empfindlich, weil es eines meiner Lieblingslieder ist. Der Gemischte Chor schlägt sich aber wacker, Respekt. Nach dem Konzert spricht mich einer der Sänger aber an und sagt das es ja auch eine Deutsche Version geben würde. UNTERSTEHT EUCH!!!!!



Kurz darauf sinkt der Altersdurchschnitt wieder Dramatisch! Der Jugendchor bringt einige seiner Neuen Lieder auf die Bühne. Hier ist man mittlerweile zu mehrstimmigen Arrangements übergegangen, die schon erstaunlich gut sitzen. Gerade bei "Lean on me" überkommen mich nostalgische Gefühle. Vor etwas über zehn Jahren war das fester Bestandteil des Schulchors in Bad Aussee in dem ich damals sang. Die Mädels vom Jugendchor machen ihren Part aber richtig gut.



Dann sind wir mit Intonation dran. Auch wir holen jetzt die Neuheiten aus den Notenmappen. Neben dem Mambo von Herbert Grönemeyer haben wir auch eine Ballade von dem gleichen Komponisten im Programm der auch Body & Soul verbrochen hat. Der hat nicht nur keine Ahnung von Gospel, der kriegt nicht mal den einheimischen Alpenrock hin!
Gottlob ist auch das Ding schnell vorbei. Das Abschlusslied zusammen mit dem Gemischten Chor läuft gut, aber ich bin froh als das Konzert vorbei ist. Ich bin mal gespannt wie das Jubiläumskonzert am 15.05.2011 läuft. Hoffentlich läuft Africa bis dahin rund. Das Ding entwickelt sich immer mehr zur unendlichen Geschichte.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Tod einer Stadt - die vergessene Katastrophe von Longarone

Buchkritik Apple Intern - Echt jetzt?

Testbericht Bang & Olufsen Beoplay A1 - Tonale Tellermine?