Anatevka - Probenwochenende Ronneburg, Tag 2: Der längste Tag...

Einen Schönen Guten Morgen aus dem Jugendzentrum Ronneburg


Heute Morgen um 0900 begannen die ersten Einzelproben des heutigen Tages. Im Gegensatz zu den vorherigen Tagen üben heute die einzelnen Elemente (Chor, Orchester, Solisten, Ballett) getrennt ihre Parts. Einige, wie z.B. das Ballett oder das Orchester, sind heute das erste mal bei einer Gesamtprobe.




Nein, das ist kein Kaffeekränzchen. Hier warten die Solisten hochkonzentriert auf ihre Schauspielprobe




Häuslicher Alltag - Die Familienszenen nehmen rapide Gestalt an


 


Du kommst von links......NEEEIN, das andere links!!!! - Briefing mit der Choreographin.

Alle sind bei den Proben mit vollem Einsatz dabei. Allerdings muss ich feststellen das einige Darsteller doch einen etwas merkwürdigen Humor haben. Ich hätte nicht gedacht dass das Thema "Briefmarkensammlung" eine derartige Sammlung schlechter Wortspiele hergibt!


  


Das Orchester beim proben im Großen Saal. Sorry, aber zum Thema Blechbläser und Streicher fällt mir einfach keine bissige Bemerkung ein...


 


Oh Captain, my captain... Kerris Klug, die Musikalische Leiterin bei der Arbeit.



 


Nähern auf eigene Gefahr - Hier probt Anni Lenz, die Grande Dame dieses Projektes mit ihrer Truppe


 


Kurze Verschnaufpause - Sich mit so viel Stoff richtig hinzusetzen ist nicht ganz leicht ;-)


 


Singen die auch mal??? - Projektchor während einer Pause
(Klarstellung: Natürlich singen die, aber da sie parallel zu mir geprobt haben hab ich keine Bilder davon)

 


Erste Verluste ;-)


So, das war's erstmal. Der wichtigste PRogrammpunkt des Tages steht an, das Mittagessen. Mehr von mir im Laufe des Tages. Zurück zum regulären Programm ;-) 
 

Kommentare

  1. Gefällt mir gut, mir scheint die Entscheidung ein ruhiges Wochenende gegen ein aktives Wochenende einzutauschen war richtig. Viel Spass noch weiterhin.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Tod einer Stadt - die vergessene Katastrophe von Longarone

Buchkritik Apple Intern - Echt jetzt?

Testbericht Bang & Olufsen Beoplay A1 - Tonale Tellermine?