Anatevka - Immer wieder Ostheim!

Eigentlich ist die närrische Zeit vorbei, doch das hinderte ca 80 Männer, Frauen und Kinder nicht daran, dieses Wochenende das Bürgerhaus in Nidderau Ostheim zu "besetzen." Wieder einmal standen Ganztagsproben für Anatevka auf dem Programm. Kostüme, Kulissen, Darsteller, langsam wuchs alles zusammen. Vor allem am Sonntag ging es ein Gutes Stück weiter. Um es mit Hannibal Smith (A-Team) zu sagen: I love it when a plan comes together! *Zigarre in den Mundwinkel klemm*
Nun.. äh, wie auch immer. Langsam fügt sich alles zusammen. Man ahnt schon wie es aussehen soll wenn dann am 13.03.2010 der Vorhang auf der Bühne der Kultur-, und Sporthalle Heldenbergen aufgeht. Ich war schon lange nicht mehr so optimistisch bei einem Projekt, auch wenn mir nach diesem Probenmarathon die Füße wehtun. Aber klagen bringt auch nix, hier ein paar Impressionen.



Ein Schalter hier ist falsch gestellt, nur welcher? - Diese Mischpulte werden auch von Probe zu Probe größer!
 
 
 
Nein, wir sind nicht bei den Amish gelandet. Zwei unserer Hauptdarstellerinnen bei der Klärung von Detailfragen.
 
 
 

Und hier sehen wir den Ursprung des Ausdrucks "unter die Haube kommen"! - Auch die Hochzeitsszene nimmt langsam Gestalt an


 
 

Gerüchteküche Teil 1: Zum ersten mal sollen die Teilnehmer eines Nidderauer Musicals bezahlt werden.

 
 

Gerüchteküche Teil 2: Berichten zufolge soll die Bezahlung zu gleichen Teilen aus Isländischen und Griechischen Staatsanleihen, sowie Lehman-Brothers-Aktien bestehen!


 
 

Wat zum Geier geht dann da auf der Bühne vor? Mitglieder des Projektchors während einer Probenunterbrechung.


 
 

Vorbereitungen für eine Abschiedsszene. Man beachte die enorme Infrastruktur des "Hauptbahnhofs" Anatevka!


 
 

"Ein Haus zu bauen liegt in der Natur des Menschen" - Mit diesem Spruch warb einmal ein großer Immobilienfinanzierer um Kunden. Aber wie bei den Banken auch ist bei unseren Kulissen auch alles nur Fassade!


 
 

 Nein, das sind nicht die Bewertungskarten der Anatevka-Jury!!! Auch unsere Bühnenbauer brauchen ab und an ein Modell um Aufbau der Kulissen zu planen.


 
 

Erste Ausfälle!

Das war's fürs erste von mir. Im Laufe der nächsten Tage werd ich noch ein paar Bilder ins Netz stellen. Wie immer sind auch auf der Projekt-Homepage weitere Bilder online bzw, werden in den nächsten Tagen online gestellt. Schaut einfach mal vorbei.
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Tod einer Stadt - die vergessene Katastrophe von Longarone

Buchkritik Apple Intern - Echt jetzt?

Testbericht Bang & Olufsen Beoplay A1 - Tonale Tellermine?