Anatevka - Und täglich grüßt das Bürgerhaus

Ein Neuer Tag, das gleiche Spiel: Wieder wird das heimische Wohnzimmer durch das Bürgerhaus Ostheim ersetzt. Am Sonntag standen unter anderem zum ersten mal ein kompletter Durchlauf an, auch wenn dieser naturgemäß noch erheblich länger dauerte als das eigentliche Stück. Außerdem kamen zum ersten mal die Kulissen zum Einsatz die am Samstag geliefert und montiert worden waren. Langsam merkte man allerdings doch wie sehr einen diese Probenwochenenden schlauchen können! Meine Füße melden sich selbst heute (Dienstag) noch.
Aber Schluß mit dem gejaule, hier kommen ein paar Impressionen vom Sonntag:



 
 Aufbau Ost(heim)!



Trockenproben für die Schlafzimmerszene - Moment mal!! Schlafzimmerszene mit so vielen Zuschauern??????


Das passiert wenn man den Regisseur verärgert! Man wird eiskalt an die Wand gestellt!!!


 
Hier hängt der Haussegen (oder in diesem Fall Baldachin) bereits WÄHREND der Hochzeit schief!



Ganz in weiß... Das hatte sich Roy Black wohl auch anders gedacht! Die Grabsteine sind aus der Schlafzimmer/Geisterszene mittlerweile wieder rausgeflogen.


 
Und wieder einmal die Kneipenszene - Endlich kann man die Tanzschritte vervollständigen, die Kulissen stehen ja nun.

 

 Und auch die Haare müssen passen. Wir schreiben schließlich 1905!

 

Vorbereitung für eine Massenszene - Ähnlichkeiten mit einer Frankfurter S-Bahn zur Hauptverkehrszeit sind rein zufällig.

 
Muss der ausgerechnet jetzt fotografieren? - Kurz vor den Proben für den Hochzeitstanz


So, das war's vom Probenwochenende 20/21.20.2010 in Ostheim. Am 28.02.2010 steht noch eine Probe in Ostheim an, das Wochenende darauf geht's in die KuS-Halle in Heldenbergen. Natürlich wird es von beiden Proben noch Fotos und Berichte geben. Also, bis zum nächsten Mal!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Tod einer Stadt - die vergessene Katastrophe von Longarone

Buchkritik Apple Intern - Echt jetzt?

Testbericht Bang & Olufsen Beoplay A1 - Tonale Tellermine?