Erdowie, Erdowo, Erdo...WAS????

Also ehrlich Leute, manchmal frag ich mich wirklich, ob auf diesem Felsbrocken alle komplett übergeschnappt sind. Da haut die Satiresendung Extra 3 des NDR ein recht satirisch zugespitztes Video über die doch recht fragwürdigen Handlungen des Türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan raus, und dieser bestellt doch gleich den Deutschen Botschafter in Ankara ein, um diesen nach allen Regeln der Kunst zusammenzufalten, und zu fordern, dass Deutschland dafür sorgt, das dieses Video von YouTube entfernt wird. Man muss dem Botschafter, Martin Erdmann zugute halten, das er wiederum Herrn Erdogan offenbar ziemlich klar gemacht hat, wohin dieser sich seine Forderung schieben kann, und dass zurecht, und doch ist dieses Vorgehen, gerade in Anbetracht der jüngsten Entwicklungen in der Türkei, mehr als fragwürdig. Bevor ich mich aber weiter darüber auslasse, hier erst noch mal das Video, damit wir auch alle eine gemeinsame Grundlage für den weiteren Artikel haben ;)
Also mal abgesehen davon, dass das Video recht gut gemacht ist, kann man sich die Reaktion der Netzgemeinde auf den Wunsch des Herrn Erdogan denken. Richtig, das Netz macht das, was es am besten kann: Leute in der Luft zerreißen, die es verdienen und/oder darauf anlegen, und das mit Recht. Wer in der Öffentlichkeit steht, der muss damit rechnen, dass er in das Fadenkreuz von Satirikern, Spaßvögeln oder auch schlicht und einfach Trollen zu kommen. Das ist nun mal eine Tatsache im 21 Jahrhundert, und dementsprechend ist es auch einfach nur richtig, dass sich nun auch die Sonneborn-Connection (Titanic, Die PARTEI), Postillon, und co. auf den Sultan von Ankara einschießen. Wenn das so weiter geht, dann wird Martin Erdmann so oft im Präsidentenpalast vorbeischauen müssen, das er und Erdogan gleich eine WG aufmachen können. Hätte der gute Mann sich mal an meinem Lebensmotto orientiert: Wenn man nicht über sich selbst lachen kann, dann überlässt man diesen Job halt anderen!
Vielleicht sind wir im Westen aber auch einfach nicht fähig, um die weisen und vorausschauenden Pläne von Erdogan zu  verstehen. Denken wir das ganze doch mal Schritt für Schritt durch. Die Einbestellung des deutschen Botschafters hat gezeigt, dass unser aller Freund in Ankara das Video nicht witzig findet. Was ist aber, wenn er exakt dieses Bild erzeugen wollte? Ich mein, schauen wir uns doch mal die Reaktionen an, wie bereits eingangs erwähnt dürfte Erdogan den Deutschen Botschafter in nächster Zukunft häufiger sehen, als seine eigene Ehefrau. Auch die bereits angesprochene WG ist da nicht mehr allzu weit hergeholt. Ist das etwa ein Versuch, auf die Art eine Männerfreundschaft aufzubauen? Es wäre auf jeden Fall ein mehr als guter Vorwand, um die ersten Fühler in der Richtung auszustrecken, und wer weiß, vielleicht wird da doch mehr draus? 
Aber Erdogan wäre nicht Erdogan wenn er nicht noch einen zweiten Plan in der Hinterhand hätte. Seien wir mal offen, er liefert Extra 3, Titanic, et. al. momentan genug Material für die nächsten Wochen, wenn nicht sogar Monate, und nicht nur dass, das Material ist auch noch hochwertig. Ist das eventuell beabsichtigt? Dadurch, dass sich Erdogan als Quasi-Monopolist für Satire-Steilvorlagen in Position bringt, bringt er sich gleichzeitig in eine ideale Position, um zu einem späteren Zeitpunkt Tantiemen von den bereits angesprochenen Medien einzufordern. Bei der Menge an Content, die unser Freund aus Ankara raushaut, kommen da ganz schnell ganz ansehnliche Beträge zusammen, die im Fall von Extra 3 aus teilstaatlichen Quellen kommen, unter anderem auch aus den Rundfunkgebühren. Damit hat hat er, so ungern ich das auch sage, eine sehr elegante Lösung für ein politisch sehr heikles Thema gefunden. Die EU hat ja gerade der Türkei viel Geld versprochen, damit diese “Wirtschaftsflüchtlinge”, aka Flüchtlinge, für die sich Europa zu fein ist, zurückhält. Mit dieser Option auf Tantiemenforderungen hat Erdogan nun eine Möglichkeit, dieses Geld einzufordern, ohne dass es aus dem normalen Staatshaushalt kommen muss. Er bekommt also dank Extra 3 sein Geld, und lässt die deutsche Regierung dabei noch gut aussehen. Man kann es nicht anders sagen, Erdogan ist uns wirklich haushoch überlegen.
Oder war das ganze sogar ein abgekartetes Spiel? Ich habe ja schon geschildert, wie sowohl Deutschland als auch Erdogan von der Extra-3-Affäre profitieren können. Es ist also nicht zu weit hergeholt, davon auszugehen, dass die Bundesregierung von Anfang an involviert war, und darüber Bescheid wusste. Haben wir es also mit einer Verschwörung zu tun? Was haben die Illuminaten damit zu tun, und wie passt eigentlich Manuel Neuer in diese Konstellation. All dies und mehr gleich nach der Werbung hier bei Galileo Mystery!

Aber mal Satire beiseite. Das Verhalten, das Ministerpräsident Erdogan an den Tag legt, ist einfach nur beängstigend. Journalisten werden zu Freiwild erklärt, unliebsame Zeitungen einfach dichtgemacht, und wenn es mit dem Wahlergebnis nicht passt, dann kündigt man mal kurz einen jahrelang geltenden Waffenstillstand mit der PKK auf, nur um sich als starker Mann zu positionieren. Gleichberechtigung bedeutet offenbar neuerdings nur noch, dass Frauen genau die gleiche Prügel und die gleiche Menge Tränengas bekommen, wie Männer. Das schlimmste dabei ist, das Erdogan in seinem Versuch, ein groß-osmanisches Reich aufzubauen, den guten Ruf eines faszinierenden Landes einfach so zerstört, und ganzen Generationen an weltoffenen, säkularen und aufgeklärten Türken in den Rücken fällt. Die Türkei, dieses faszinierende, uralte, und gleichzeitig hochmoderne Land, hat etwas besseres verdient als ihn, und wir in Deutschland und Europa sollten ganz genau nachdenken, inwieweit wir mit dieser Regierung in Ankara noch weiter zusammenarbeiten können oder sollten.

Kommentare

  1. Ich habe mich auch schon öfter gefragt, was diese übermännlichen Spinner (Erdogan, Berlusconi, Putin und hoffentlich nicht Trump) wohl antreiben mag. Maskulin bis zum geht nicht mehr, zu jedem Hinterhalt bereit, der ihnen nützt. Eigentlich sind das Fälle für die geschlossene Anstalt, aber statt dessen vorne auf der internationalen Bühne. Da passt doch was nicht!
    Richtig, und zwar passt eine ganze Menge nicht. Immerhin hat Thomas nun eine Begründung für das Verhalten vom Erdogan geliefert. Die ist zwar in sich schlüssig, aber man sollte an solche Leute nicht mit normalen Massstäben rangehen. Wenn schon dann sollten kräftige Krankenpfleger die mit den netten Jacken versorgen, wo die Ärmel gut zusammengenäht sind...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Tod einer Stadt - die vergessene Katastrophe von Longarone

Buchkritik Apple Intern - Echt jetzt?

Testbericht Bang & Olufsen Beoplay A1 - Tonale Tellermine?